Die Vorteile des Ideation Sprints

Ideation ist im Grunde das englische Modewort für Ideenfindung. Ein Ideation Sprint soll entsprechend ein offenes, kreatives Umfeld schaffen, um kollaborativ Ideen für eine oder mehrere Themen zu entwickeln. Diese sehr wirkungsvolle Methode lässt sich unabhängig vom Reifegrad des Entwicklungsprozesses einsetzen und hilft dabei, bisher unerkannte Potenziale zu identifizieren, neue Produkte zu entwickeln, Kommunikationsmaßnahmen zu entwerfen und mit einem Perspektivwechsel Lösungsansätze für Herausforderungen zu definieren.

Ein Ideation Sprint ist also ein wertvolles Instrument, welches vor Allem auf der Basis einer guten Strategie sein volles Potential entwickelt. Bei der Ideation ist es das Ziel, möglichst frei zu denken und auch Ideen Raum zu geben, die vielleicht auf den ersten Blick ungewöhnlich oder themenfremd sind. Denn so können tolle Ideen und echte Innovation entstehen. Und natürlich soll Ideation Spass machen, denn das fördert Kreativität. Aber neben Ideen und Lösungsansätzen hat ein Ideation Sprint aber noch mehr Vorteile, die ich im Folgenden mal zusammenfasse werde.

Unterbewusstes Wissen freisetzen

In eine Sprint gilt es immer, die Teilnehmerschaft aus unterschiedlichsten Bereichen des Unternehmens zusammenzusetzen. So fließen unterschiedlichste Perspektiven ein und man inspiriert sich gegenseitig. Außerdem setzt es implizites Wissen frei, Dinge die man weiss aber nicht klar formulieren kann oder Dinge, denen man keine Relevanz zugeordnet hat. In einem Ideation Sprint gibt es keine schlechten Ideen, jede Idee hat seine Berechtigung. Das sezieren dieser Ideen hilft dann sehr, relevante Schlüsselelemente zu identifizieren und neue Erkenntnisse zu generieren.

Beteiligte in Einklang bringen

Da ein Ideation Sprint Teamwork ist, schafft er so spielend eine hohe Akzeptanz für das Ergebnis. So ziehen alle abteilungsübergreifend an einem Strang und schaffen auch in der Umsetzungsphase Synergien. Außerdem haben so alle immer das Große Ganze im Blick.

von Altlasten befreien

Die eigene Fachrichtung und Expertise schafft mit der Zeit gefestigte Perspektiven. Man kennt die Besten Ideen und Herangehensweisen und man kennt sich beeinflussende Faktoren. Im Ideation Sprint gilt es, all das zunächst abzulegen und sich frei zu machen. Denn so schafft man die Möglichkeit, ganz neue Optionen erforschen zu können und sich von der vermeintlichen Gefahr, eine schlechte Idee zu äußern, zu befreien. Durch das Hören und Äußern von Ideen jedweder Qualität einsteht eine Atmosphäre des Lernens und die der Bestätigung.

Perspektivwechsel

Gut platzierte Inspirationen und Anregungen zu Beginn eines Ideation Sprints können Perspektivwechsel fördern. Oft Bedarf es nur wenig, um auf andere Art über bekannte Dinge nachzudenken. Durch die besondere Situation in einem Sprint wird der Ausbruch aus eigenen Denkmustern provoziert, denn man befindet sich in einer entspannten Umgebung ohne Druck, in der man mit verschiedenen Blickwinkeln experimentieren und seine professionellen Scheuklappen ablegen kann.

Enthusiasmus beleben und neue Dynamiken entdecken

Eine Ideation Session macht wirklich Spass. Es ist sehr motivierend zu erleben, wie eine Idee entsteht und sich weiterentwickelt. Anteil an dieser Entwicklung zu haben ist sehr motivierend schafft eine intrinsische Motivation, sowohl bezogen auf das Ergebnis aber auch auf den eigenen Job. Ein zusätzlicher Effekt, der sich beobachten lässt, sind neue Dynamiken zwischen Kollegen, die sonst eher wenig Schnittmengen im Berufsalltag haben. Und das kann sich nachhaltig positiv auf die abteilungsübergreifende Zusammenarbeit auswirken.

Man kann also zusammenfassend sagen, dass neben dem angestrebten Ergebnis auch die versteckten Vorteile dieser Methodik einen nachhaltig positiven Einfluss haben. Mehr Informationen zu dem genauen Vorgehen in einem Ideation Sprint sind in dem Artikel Methodik und Ablauf eines Ideation Sprints zu finden.